Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemein
Die hier aufgeführten Bedingungen dienen der klaren Regelung der gegenseitigen Beziehungen zwischen dem INFO SOZIAL Stellenmarkt und deren Kunden und Nutzern der Internetplattform.

Kunden in diesem Sinne sind Auftraggeber, die eine kostenpflichtige Stellenanzeige schalten, Nutzer ist jeder, der in den veröffentlichen Stellenanzeigen auf der Internetplattform recherchiert.

Der INFO SOZIAL Stellenmarkt ist eine Internetplattform zur Veröffentlichung von Stellenanzeigen. Inseriert werden ausschließlich offene Stellen und Gesuche aus dem Sozialwesen.

Die Veröffentlichung der STANDARD Stellenanzeigen ist kostenlos. Die Angebote PREMIUM und PROFI Anzeigen sind kostenpflichtig.

Die Recherche auf der Internetplattform INFO SOZIAL Stellenmarkt ist für Nutzer kostenfrei.

§ 2 Vertragsschluß
(1) Die Veröffentlichung von Stellenanzeigen kommt durch einen verbindlichen Anzeigenauftrag zustande, welcher direkt per selbständiger Online Eingabe durch den Auftraggeber oder per Auftrag via EMail, Post oder fernmündlich erteilt/ übermittelt wurde.

Der Beginn der Veröffentlichung erfolgt zu dem mit dem Auftraggeber schriftlich vereinbarten Zeitpunkt. Ist kein Zeitpunkt in dieser Weise vereinbart worden, so erfolgt die Veröffentlichung unverzüglich nach Abschluss des Anzeigenvertrages. Der Auftraggeber ist verantwortlich für die vollständige Anlieferung einwandfreier, geeigneter Anzeigenmittel.

Online eingegebene Anzeigen werden nach redaktionellen Prüfung unverzüglich veröffentlicht und in Rechnung gestellt. Die redaktionelle Prüfung kann bis zu 48 Stunden dauern. Mit dem Passwort bekommt der Auftraggeber jederzeit Zugang um die entsprechende Anzeige zu ändern. Diese können von ihm nach Wunsch inhaltlich bearbeitet. Für die nachträgliche, inhaltliche Bearbeitung gelten die unten genannten Bestimmungen für die Verpflichtungen des Auftraggebers entsprechend.

(2) Die Dauer der Anzeigenschaltung ist nicht vorgegeben, bei den kostenfreien Anzeigen jedoch auf ein Jahr beschränkt. Kostenpflichtige Angebote wie PREMIUM-, PROFI- oder PROFI-PREMIUM Anzeigen sind auf sechs Monate befristet und werden automatisch nach Ablauf aus der Datenbank entfernt. Im Falle einer vorzeitigen Löschung durch den Kunden erfolgt keine Gutschrift oder Minderung des Anzeigenpreises.

(3) Durch Betriebsstörungen, die zur zeitweiligen Unterbrechung der Anzeigenschaltung führen, entstehen dem Auftraggeber keine Ansprüche wie etwa auf Verlängerung der Anzeigendauer oder Minderung, es sei denn, diese beruhen auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Auftragnehmers.

§ 3 Ablehnungsbefugnis
Wir behalten uns vor, Anzeigenaufträge wegen ihres Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen nicht zu veröffentlichen. Dies gilt besonders, wenn der Inhalt der Stellenanzeige gegen gesetzliche oder behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstößt bzw. die Veröffentlichung für uns aus sonstigen Gründen unzumutbar ist. Inseriert werden ausschließlich offene Stellen und Gesuche aus dem Sozialwesen.


§ 4 Haftung
Eine Haftung für Schäden wie etwa durch Verlust, Verspätung, Missverständnis oder Verstümmelung bei der Übertragung per EMail, Post, Telefon oder anderen elektronischen Möglichkeiten durch den Auftraggeber erfolgt nur, wenn diese nachweislich auf (seinem groben Verschulden) Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Auftraggebers beruhen oder bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch einfache Fahrlässigkeit für vertragstypisch vorhersehbare Schäden aus rechtlichen Gründen zwingend gehaftet wird.

§ 5 Archivierung von Anzeigen
Der INFO SOZIAL Stellenmarkt ist nicht verpflichtet, nach Beendigung des Anzeigenvertrages die online geschaltete Anzeige aufzubewahren.

§ 6 Inhalt und Rechte an der Anzeige/Urheberrechte
(1) Für den Inhalt, insbesondere dessen Richtigkeit und rechtliche Zulässigkeit, der zur Schaltung der Anzeigen zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen trägt allein der Auftraggeber die Verantwortung. Wir sind nicht verpflichtet, die Anzeige auf die Beeinträchtigung der Rechte Dritter hin zu überprüfen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, uns von Ansprüchen Dritter freizustellen, die in irgendeiner Weise aus der Ausführung des Anzeigenauftrages gegen uns erwachsen.

(2) Sofern im Rahmen der Veröffentlichung der Anzeige geschützte Markenrechte benutzt werden, wird hiermit die Genehmigung zu deren Nutzung erteilt. Der Auftraggeber sichert zu, daß er zur Erteilung der Genehmigung berechtigt ist.

(3) Die über dem INFO SOZIAL Stellenmarkt angebotenen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung unterliegt dem geltenden Urheberrecht und anderen Schutzgesetzen. Der Auftraggeber verpflichtet sich, eventuelle Schutzrechte, insbesondere Urheberrechte, nicht zu verletzen. Weiterhin ist es untersagt, Inhalte vom INFO SOZIAL Stellenmarkt für kommerzielle Zwecke oder eigenen Vermarktung zu verwenden.

§ 7 Datenschutz
Der Auftraggeber erklärt sich durch Online-Eingabe oder Zusendung von Inhalten für Stellenanzeigen mit der elektronischen Speicherung und Datenverarbeitung einverstanden. Eine Löschung der eingegebenen Daten erfolgt automatisch nach Ablauf der Anzeigendauer und auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers vor dem Ablauf der Anzeige. Eine dauerhafte Speicherung der Daten findet nicht statt.

Wir greifen bei der Werbung unter anderem auf den Drittanbieter GOOGLE zurück, um Anzeigen zu schalten, wenn Sie unsere Website besuchen. Diese Unternehmen nutzen möglicherweise Informationen (dies schließt nicht Ihren Namen, Ihre Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer ein) zu Ihren Besuchen dieser und anderer Websites, damit Anzeigen zu Produkten und Diensten geschaltet werden können, die Sie interessieren. Falls Sie mehr über diese Methoden erfahren möchten oder wissen möchten, welche Möglichkeiten Sie haben, damit diese Informationen nicht von den Unternehmen verwendet werden können, klicken Sie hier.

§ 8 Zahlungsbedingungen
(1) Alle Preise verstehen sich als Nettopreise. Gemäß §19 Abs.1 UStG wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen. Die Rechnungsstellung erfolgt am Erstschalttag im Internet, spätestens jedoch 30 Tage nach Vertragsbeginn. Es werden keine rückwirkenden Rabatte gewährt, d.h. Mengen-/ Laufzeitrabatte laut Preisliste können nur berücksichtigt werden, wenn sie bei Auftragsannahme vereinbart wurden.

(2) Zahlungsziel nach Rechnungsdatum sind 14 Tage ohne Abzug.

§ 9 Online-Werbung, insbesondere Bannerwerbung
(1) Werbemittel, die aufgrund ihrer Gestaltung nicht als solche erkennbar sind, werden als Werbung kenntlich gemacht.

(2) Lieferfrist, Lieferumfang
1. Der Auftraggeber verpflichtet sich, das Material für die Durchführung des jeweiligen Werbeauftrages spätestens 5 Werktage vor Kampagnenbeginn zur Verfügung zu stellen.
2. Wenn Werbeaufträge nicht oder falsch durchgeführt werden, weil die benötigte Datei nicht rechtzeitig, mangelhaft oder falsch gekennzeichnet geliefert wurde, wird die vereinbarte Werbung in Rechnung gestellt. Dem Auftraggeber stehen keine Ersatzansprüche zu; der Auftraggeber trägt das Risiko bei der Übermittlung von Werbematerial.

(3) Einstellen in den Online-Dienst
1. Die Wiedergabe erfolgt in der bei Online-Diensten üblichen Wiedergabequalität. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Werbung unverzüglich nach dem Einstellen in den Online-Dienst zu prüfen und etwaige Fehler unverzüglich zu reklamieren.
2. Platzierungen in den Online-Diensten werden nach Ermessen des Auftragnehmers festgelegt, es sei denn, Auftraggeber und Auftragnehmer haben schriftlich in der Auftragsbestätigung eine andere Vereinbarung getroffen.

(4) Haftungsausfall oder Verschiebung
Fällt die Durchführung eines Werbeauftrages aus redaktionellen oder technischen Gründen, wegen höherer Gewalt, Streik, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder sonstigen Gründen aus, so wird die Durchführung des Werbeauftrages nach Möglichkeit entweder vorverlegt oder nachgeholt. Sofern es sich nicht um eine unerhebliche Verschiebung handelt, wird der Auftraggeber hierüber informiert.

(5) Weitere Ansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen.

§ 10 Änderung der AGB
Der INFO SOZIAL Stellenmarkt behält sich die Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor. Die geänderten AGB gelten dann grundsätzlich für die ab dem Änderungszeitpunkt eingegangenen Vertragsverhältnisse.

§ 11 Gerichtsstand und anwendbares Recht
Alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und dem INFO SOZIAL Stellenmarkt unterstehen ausschließlich deutschem Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Bremen.

Disclaimer
Der INFO SOZIAL Stellenmarkt kann keine Verantwortung für Inhalte übernehmen, die von dritter Seite, einschließlich der Kunden und Partner, publiziert bzw. zur Verfügung gestellt werden.

Stand: 05.12.2012