Werbung
Sozialpädagogin mit Fremdsprachenkompetenz für Betreuung von Mädchen in anonymer Kriseneinrichtung
Angebot gültig bis: 01-03-2020

Stellenausschreibung

Die anonyme Kriseneinrichtung PAPATYA ist ein seit 1986 bestehendes Mädchen- und Frauenprojekt an einer geheimen Adresse in Berlin. Wir bieten Mädchen und jungen Frauen mit Migrationshintergrund, die aufgrund kultureller und familiärer Konflikte von zu Hause geflohen sind und von ihren Familien bedroht werden, eine sichere Unterkunft und Perspektivklärung.
PAPATYA ist rund um die Uhr besetzt und hat Platz für bis zu 8 Mädchen und junge Frauen von 13 bis 21 Jahren. Der Aufenthalt in der Kriseneinrichtung ist lediglich vorübergehend. Ziel ist es, gemeinsam mit jeder Bewohnerin und in Kooperation mit Jugendämtern, weiteren Behörden und Folgeeinrichtungen eine dauerhafte und sichere Lebensperspektive zu entwickeln.
Für die Betreuung der Mädchen und jungen Frauen in der Kriseneinrichtung PAPATYA suchen wir ab sofort eine

Sozialpädagogin mit Fremdsprachenkompetenz


Die ausgeschriebene Stelle kann nach Wunsch in Teil- oder Vollzeit ausgeübt werden. Der Stellenumfang beträgt mindestens 75% (28,8 Stunden). Der Ausübungsort ist Berlin. Der Beginn des Arbeitsverhältnisses ist flexibel zwischen April 2020 und Oktober 2020 möglich. Die Stelle ist unbefristet (vorbehaltlich der Weiterfinanzierung durch den Berliner Senat).

Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium der sozialen Arbeit/Sozialpädagogik oder vergleichbare Qualifikation (das Zeugnis, das für diese Stelle qualifiziert muss aus zuwendungstechnischen Gründen in Deutschland anerkannt sein)
  • Kenntnis einer der folgenden Sprachen auf muttersprachlichem Niveau: Arabisch (Dialekt), Farsi, Paschtu, Dari, Türkisch, Kurdisch oder eine andere Fremdsprache unserer Zielgruppe
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • feministische, parteiliche und empathische Haltung gegenüber den Mädchen und jungen Frauen
  • Arbeitserfahrung im Themenkomplex "Gewalt gegen Mädchen und Frauen"
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zum Schichtdienst
  • interkulturelle Kompetenz

Wünschenswert sind ferner:

  • Kenntnisse zu den Themen: Zwangsheirat, Gewalt im Namen der Ehre, Migration, Flucht, Trauma
  • Beratungskompetenz und Arbeitserfahrungen in der Beratung von gewaltbetroffenen Mädchen und jungen Frauen und/oder Migrant*innen

Wir bieten:

  • Bezahlung nach AVR DWBO (Arbeitsrecht des Diakonischen Werkes) Tarifgruppe 9
  • eine flexible Dienstplangestaltung
  • Mitarbeit in einem fachlich kompetenten, engagierten und kollegialen Frauenteam
  • eigenverantwortliches Arbeiten in einem anspruchsvollen und vielseitigen Tätigkeitsfeld
  • regelmäßige Teamsitzungen und Supervision
  • Möglichkeiten zur Fortbildung
  • Austausch und Vernetzung mit anderen Organisationen im Tätigkeitsbereich
  • die Möglichkeit, einen aktiven Beitrag zum Schutz von gewaltbetroffenen Mädchen und jungen Frauen zu leisten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben. Bitte schicken Sie diese bis zum 01.03.2020 mit dem Betreff „Bewerbung Kriseneinrichtung“ per E-Mail an: info@papatya.org
Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich zwischen dem 09.03. und 20.03.2020 stattfinden.
Wir freuen uns ausdrücklich über Bewerbungen von Frauen mit Migrationsgeschichte.

Kontakt:
info@papatya.org

www.papatya.org

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung folgenden Betreff: INFO SOZIAL Stellenmarkt, Anzeige 88495: Sozialpädagogin mit Fremdsprachenkompetenz für Betreuung von Mädchen in anonymer Kriseneinrichtung

Es ist nicht erlaubt auf diese Anzeige zwecks anderer Services, Produkte oder kommerzieller Interessen zu antworten.