Werbung
Rettungsassisten*in/Retungssanitäter*in für das mobilen Drogenkonsumraum-Team in Berlin
Angebot gültig bis: 07-10-2022

Das „Mobile Drogenkonsumraum-Team“ sucht eine*n Mitarbeiter*in der

Rettungsassistenz/Rettungssanität oder mit einer vergleichbaren pflegerisch-medizinischen Qualifikation insbesondere zur Elternzeit-Vertretung für das Drogenkonsummobil


ab sofort und bis zum 30.06.2022 - mit Aussicht auf Verlängerung
für 29,55 Stunden/Woche (75% RAZ)

Das mobile Drogenkonsumraum-Team Berlin fährt mit zwei Drogenkonsummobilen seit April 2022 drei Standorte in Charlottenburg, Schöneberg und Neukölln an. Zur Zielgruppe gehören Menschen mit riskantem Drogenkonsum, insbesondere Opioid- und Kokain-Konsument*innen, die im öffentlichen Raum leben und konsumieren. Viele von ihnen sind von Wohnungslosigkeit, einem unsicheren oder ungeklärten Aufenthaltsstatus betroffen, sind in einem schlechten gesundheitlichen Zustand, ohne Krankenversicherung und Sozialleistungen.

Aufgaben

  • Kontaktaufnahme zur Zielgruppe und Aufbau von tragfähigen Arbeitsbeziehungen
  • Zulassung von Konsument*innen in den Drogenkonsumraum entsprechend der Berliner Rechtsverordnung „Drogenkonsumräume“
  • Ergreifen von Sofortmaßnahmen im Drogennotfall im Drogenkonsummobil und unmittelbarer
    Umgebung
  • Informationsvermittlung zu gesundheitlichen Risiken und Problemen des Drogenkonsums
  • Aufklärung und Beratung zu Safer Use (Hygiene, Infektionsprophylaxe, Drogennotfall) und Haut-/Venenpflege sowie Wundversorgung
  • Kooperation mit bzw. Vermittlung zur Sozialarbeit des begleitenden Kontakt- und Beratungsmobils, unterstützende Mitarbeit im Kontakt- und Beratungsmobil
  • Im Einzelfall: akute Wundversorgung
  • Durchführung von Erste-Hilfe-Trainings mit Drogengebrauchenden und mit Mitarbeiter*innen des Drogenkonsummobil-Teams
  • Organisation und Begleitung von Naloxon-Verschreibungen durch kooperierende Ärzt*innen
  • EDV-gestützte Personen- und Leistungsdokumentation (Deutscher Kerndatensatz, Berliner Fassung)

Voraussetzungen

  • Ausbildung zur Rettungsassistenz oder Rettungssanität oder vergleichbaren pflegerisch-medizinischen Berufen
  • Berufserfahrung im Rettungswesen bzw. in der Notfallversorgung
  • Führerschein B (Klasse 3) und die Fähigkeit, einen Mercedes Sprinter zu fahren
  • Bereitschaft zur niedrigschwelligen, akzeptierenden Arbeit im öffentlichen Raum
  • Psychische Belastbarkeit
  • zeitliche Flexibilität (vor allem zwischen 09.00 und 19.00 Uhr) und gelegentlich in den Abendstunden
  • Gute PC-Kenntnisse und organisatorische Fähigkeiten
  • Fähigkeit zu verantwortlichem, selbständigem Handeln

vorteilhaft

  • eigene Migrationserfahrung und/oder Mehrsprachigkeit (zusätzlich zu Deutsch/Englisch - vorzugsweise Russisch, Polnisch, Georgisch, Arabisch)

Wir bieten

  • anspruchsvolle fachliche Entwicklungs- und Gestaltungsarbeit in der Klient*innenarbeit
  • ein erfahrenes, interdisziplinär arbeitendes Team (Sozialarbeit, Rettungsassistenz, Pflege, Kultur- und Sprachmittlung)
  • Supervision, arbeitsplatzspezifische Schulungsmöglichkeiten
  • anforderungs- und qualifikationsentsprechendes Gehalt
Kontakt:
Vollständige Bewerbung bitte unter Angabe des Gehaltswunschs baldmöglichst und nur per E-Mail an gf@fixpunkt.org.

Weitere Informationen zum Projekt und zu Fixpunkt e. V. finden sich auf der Website www.fixpunkt.org

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzhinweise unter https://www.fixpunkt.org/wp-content/uploads/Fixpunkt-e.-V.-Datenschutzhinweise-f%C3%BCr-Bewerber_innen.pdf

Fixpunkt e.V.
Ohlauer Straße 22,
10999 Berlin

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung folgenden Betreff: INFO SOZIAL Stellenmarkt, Anzeige 117499: Rettungsassisten*in/Retungssanitäter*in für das mobilen Drogenkonsumraum-Team in Berlin

Es ist nicht erlaubt auf diese Anzeige zwecks anderer Services, Produkte oder kommerzieller Interessen zu antworten.